Straßmayr Beschichtungstechnik

Pulverbeschichten

Pulverbeschichtung ist ein fortschrittliches und umweltschonendes Verfahren. Es werden winzige Kunststoffpartikel elektrostatisch aufgeladen und können so mit dem Werkstoff eine Verbindung eingehen. Dieses Werkstück kommt anschließend in einen Einbrennofen. Die Werkstücke werden mittels eines nicht emulgierenden Reinigungsmittels oder mittels Sandstrahlen von Schmutz und Reststoffen gesäubert. Nach einer Reihe von weiteren Reinigungsschritten erfolgt die eigentliche Beschichtung und das abschließende Einbrennen des Pulverlacks. Straßmayr Beschichtungstechnik zeichnet sich durch das bearbeiten von gigantischen Werkstücken mit den Abmessungen von 3,0x3,5x6 Meter aus: Maximales Teilegewicht ist 1600 Kg

Vorteile des Pulverbeschichtens

  • sehr hoher Korrosionsschutz
  • hohe mechanische und chemische Beständigkeit
  • hohe Witterungsbeständigkeit
  • hohe optische Oberflächengüte
  • sehr gute Haftung am Trägermaterial
  • hohe Verformbarkeit ohne Abzusplittern
  • keine Nachhärtung
  • Umweltfreundlichkeit (keine Lösungsmittel)
  • hohe Wirtschaftlichkeit

Anwendungsgebiete

  • Landmaschinen
  • Maschinenelemente
  • Haushaltsgeräte
  • Fassadenelemente
  • Laden- und Regalbau
  • Bleche, Abdeckungen, Geländer
  • Stahlbau
  • KFZ-Komponenten

Geeignete Materialien

Als typische Untergründe dienen vor allem Stahl, verzinkter Stahl und Aluminium.
Untergründe müssen temperaturstabil und elektrisch leitfähig sein.

Standardfarben

Wir beschichten für Sie in allen RAL-Farben.

Sonderfarben

Neben den RAL-Farben können wir alle vom Lacklieferanten verfügbaren Pulverlacke verarbeiten.

Bearbeitungsmöglichkeiten

In unserem Pulvereinbrennofen können Teile mit
max. 3000 x 3500 x 6000 mm bearbeitet werden.